Zum Inhalt springen

Namensänderung

| Nachrichten

Das erfolgreiche Prophylaxeprojekt "Apollonia 2020" bekommt einen neuen Namen

Nun ist es soweit: - "Apollonia 2020" wird in "APOLLONIA NÖ" umbenannt.

Im Jahre 2001 wurde das Projekt gestartet. Zwar hat die Zahl 2020 im Namen nie bedeutet, dass das Projekt in diesem Jahr auslaufen würde. Vielmehr bezog sich die Zahl auf das von der WHO für 2020 ausgegebene Prophylaxeziel, dass mindestens 80 % der sechsjährigen Kinder in diesem Jahr bereits kariesfrei sein sollten.
Da wir damals dieses WHO-Ziel für unser Projekt übernommen haben, wurde die Zahl 2020 im Projektnamen verwendet.

Dennoch mehrten sich schon im letzten Jahr die Anfragen, ob und wie es denn mit "Apollonia 2020" nach  dem Jahr 2020 weitergehen könnte. 
Wir haben uns daher mit unseren Geldgebern, dem Land NÖ und der Österreichischen Gesundheitskasse, geeinigt den Projektnamen zu ändern, um zu signalisieren, dass dieses erfolgreiche Kariesprophylaxeprojekt auch nach 2020 seine Fortsetzung findet.

Aus Gründen der Sparsamkeit werden alle  Drucksorten, Briefe, Stempel, Türschilder, etc. nicht sofort geändert, deshalb  wird Sie der Name "Apollonia 2020" noch eine zeitlang begleiten. Der neue Name wird aber Zug um Zug den bisherigen Namen ersetzen. 
Der Ablauf des Projektes mit Besuchen der ZahngesundheitserzieherInnen in Mutter-Eltern-Beratungen, Kindergärten und Schulen, sowie die Untersuchungen der Kindergarten-, Volks- und Sonderschulkinder durch unsere Patenzahnärzte/-innen bleibt gleich wie bisher.

Kroko_Daumen_hoch_mit_Mundschutz__klein_.png